Flower-Resi

Kreative Ideen
alles | Basteln | Praktisches | Upcycling

Masken-Tasche

12. November 2020

Durch Zufall bin ich im Internet auf Masken-Taschen gestoßen. Da hat es mich inspiriert auch welche zu basteln. Die Vorlagen war aus Plastik oder Papier, was mir beides irgendwie nicht gefiel. Da kam mir der Gedanke, es aus Tetrapaks zu basteln – Upcycling ist ja immer gut. Es ist etwas robuster als Papier, umweltfreundlicher als Plastik und schnell selbst herzustellen.
Ich habe den Praxistest gemacht und finde es praktisch, weil – wohin mit der Maske, wenn man sie abgenommen hat? Jackentasche, Beutel, … ordentlich in die Masken-Tasche.

Mein Material: ein Tetrapak und ein Gummi.

Ich habe das Tetrapak so geschnitten, dass ich zwei Hälften zum zusammenklappen habe. Die eine Hälfte ist etwas kürzer – die innere Hälfte. Die habe ich dann auch rund eingeschnitten, vorallem in der Mitte, damit alles besser zusammengeklappt werden kann. Die Spitzen habe ich auch gerundet. Zum Schluss habe ich ein Loch für einen Gummi gestochen, den Gummi durchgezogen und verschlungen. So kann die Tasche immer geschlossen werden.

Die fertige Tasche mit einer selbst genähten Behelfs-Maske. Die Tasche kann man eigentlich für alle faltbaren Behelfsmasken benutzen.

Die Tasche aufklappen, Maske in die Mitte legen und die lange Seite zusammenklappen. Die Maskengummis entweder mit hineinlegen oder draußen lassen um mit zu schließen. Die Tasche nochmal zusammenklappen und mit dem Gummi die Tasche schließen. Nun ist die Maske praktisch verstaut und kann gut in die Jackentasche, Rucksack oder … verstaut werden.

Aufrufe: 28

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.